image
image

Auch in diesem Jahr bietet die AWG wieder die kostenlose Annahme und Verwertung ausgedienter Tannenbume an. Wer seinen Weihnachtsbaum loswerden will, kann ihn am Samstag, den 9. Januar 2016 in der Zeit von 10.00 12.00 Uhr an einer der zahlreichen Grnabfall-Sammelstellen im Kreisgebiet anliefern. Die einzelnen Abgabestellen fr Grnabflle werden in Zusammenarbeit mit dem MR Umweltservice sowie dem Agrardienst Diepholz / Nienburg betrieben und sind im Abfuhrkalender vermerkt. Auch die Wertstoffhfe in Bassum, (Entsorgungszentrum), Diepholz-Aschen, Sulinger Land und Stuhr/Weyhe nehmen ausgediente Weihnachtsbume an. Die ffnungszeiten der Hfe stehen im Abfuhrkalender bzw. auf der Internetseite der AWG unter www.awg-bassum.de .

Die Abgabe des einzelnen Weihnachtsbaumes aus dem Privathaushalt ist auch diesmal wieder (befristet auf Januar 2016) kostenlos. Fr alle anderen Grnabflle (Baum- und Strauchschnitt, Laub etc.) wird jedoch ein Entgelt erhoben.

Auch Feuerwehren und weitere gemeinntzige Organisationen bieten in einigen Gemeinden (siehe Auflistung) die Abholung von Tannenbumen an und freuen sich ber eine kleine Spende. Informationen darber werden in der Lokalzeitung verffentlicht.

Als Ergnzung zur Anlieferung an eine Sammelstelle eignet sich auch die Bio-Tonne. Der Baum sollte hierbei allerdings aus Platzgrnden in handliche Stcke zerkleinert werden, bevor er in die Tonne wandert. Neben den Behlter gelegte Stmme werden nicht mitgenommen. Da die Leerung in den meisten Gemeinden mit Seitenladern erfolgt, kann dieser Service aus arbeitstechnischen Grnden nicht geleistet werden.

Egal ob Edeltanne oder Fichte, der Baum muss in jedem Fall frei von Weihnachtsschmuck sein, da er sonst nicht verwertet (kompostiert) werden kann.

Folgende Feuerwehren und weitere gemeinntzige Organisationen haben fr den 9. bzw. 16. Januar die Abholung von Tannenbumen beim Landkreis Diepholz angemeldet:

Syker Ortsteile

  • Ristedt: Freiwillige Feuerwehr Stadt Syke -Ortsfeuerwehr Ristedt
  • Barrien: Freiwillige Feuerwehr Stadt Syke -Ortsfeuerwehr Barrien
  • Okel: Freiwillige Feuerwehr Stadt Syke -Ortsfeuerwehr Okel
  • Gdestorf-Osterholz-Schnepke: Freiwillige Feuerwehr Stadt Syke -Ortsfeuerwehr Gdestorf-Osterholz-Schnepke

Bassum

  • Stadtbereich: Freiwillige Feuerwehr Stadt Bassum -Ortsfeuerwehr Bassum
  • Bramstedt: Freiwillige Feuerwehr Stadt Bassum -Ortsfeuerwehr Bramstedt
  • Nordwohlde: Freiwillige Feuerwehr Stadt Bassum - Jugendfeuerwehr Nordwohlde

Bruchhausen-Vilsen

  • Flecken Bruchhausen-Vilsen: Sportverein Bruchhausen-Vilsen
  • Schwarme, Martfeld: Jugendfeuerwehr Schwarme

Rehden

  • Jugendfeuerwehr Rehden

Twistringen

  • Katholische Jugend Twistringen am 16.01.2016

Wichtig ist es zuallererst, die Behlter in den Schatten zu stellen. Hitze begnstigt die Grprozesse. Lebensmittelreste sollten zudem grundstzlich eingepackt und gut verschlossen werden. Um Feuchtigkeit zu binden und damit den Fulnisvorgang zu verlangsamen, kann Zeitungspapier verwendet werden, entweder auf den Boden des Behlters ausgelegt oder / und zum Einpacken von z. B. Kartoffel- oder Obstschalen.

Im Handel erhltlich sind ferner Geruchsbindemittel. Alternativ dazu wird manchmal zum Einsatz von Essig oder Holzkohle geraten. Gerade Essig als Reinigungsmittel fr die verschmutzte Tonne soll dabei Wunder wirken.

Weitere Tipps finden sie auf unserer Ratgeberseite Tipps zur Tonne.

An Samstagen, Sonntagen und Feiertagen jeweils von 10.00 - 18.00 Uhr hat die hchste Erhebung im Landkreis Diepholz geffnet. Vormerken sollte man sich jetzt schon das Frhjahr 2010. Dann ldt die AWG unter dem Motto "Der Berg ruft" zu einem Tag der offenen Tr im Entsorgungszentrum ein.

Gerade bei den jetzt wieder steigenden Temperaturen kann es bei einzelnen Bio-Tonnen und Restabfallbehltern manchmal zu Geruchsbildungen und vereinzelt sogar Madenbefall kommen. Sie machen sich unabhngig vom Abfuhrrhythmus bemerkbar. In erster Linie ist dann die Zusammensetzung der Abflle ausschlaggebend. Dabei ist es nicht unbedingt notwendig, den Behlter jedes Mal nach der Leerung auszusplen, wenn einige Hinweise beachtet werden.

Fr den Behlter gilt:

  • Boden mit Zeitungspapier auslegen; das Papier nimmt die sich auf dem Boden des Behlter auftretende Flssigkeit auf.
  • Behlter im Sommer in den Schatten stellen, nicht der prallen Sonne aussetzen.
  • Behlter ggfs. gegen Hitzestau belften (z.B. Stock unter den Deckel klemmen)
  • In Ausnahmefllen helfen Geruchsbindemittel (im Fachhandel erhltlich).
  • Speziell bei der Befllung der Bio-Tonne ist ferner darauf zu achten, dass besonders kritische Bioabflle wie Brot oder Obst vorsorglich in Zeitungspapier eingewickelt werden sollten. Beim Restabfallbehlter sind es vor allem geruchsintensive Abflle (z.B. Windeln), die vor dem Einwurf in das Gef in Kunststofftten gesammelt und darin verschlossen werden sollten.

Nach Abschluss der Umbaumanahmen erstrahlt der Wertstoffhof jetzt wieder im neuen Glanze. Gendert haben sich die ffnungszeiten.

Die neuen Zeiten lauten ab dem 01. Januar:

Mo, Di, Do, Fr 7.30 - 16.30 Uhr*
Mittwoch geschlossen
Sa 8.00 - 13.00 Uhr

Dez., Jan. u. Febr. 8.00 - 16.00 Uhr

Um dem Festfrieren vorzubeugen bzw. mit diesem meist in den frhen Morgenstunden auftretendem Problem umzugehen, gibt die AWG folgende Empfehlungen:

1. Der Boden der Bio-Tonne sollte mit Zeitungspapier, welches die Feuchtigkeit bindet, ausgelegt werden.

2. Sehr wirkungsvoll: Die Seiten des Behlters mit einem Spaten frei kratzen.

3. Bei kalter Witterung darauf achten, mglichst nur angetrocknete Bioabflle in die Bio-Tonne einzufllen, evtl. mit grobem Material (z. B. ste, Zweige) mischen

4. Der Behlter sollte - wenn mglich - frostgeschtzt stehen und erst am Abfuhrtag (bis 6.00 Uhr) an der Strae bereitgestellt werden.

Die AWG weist arauf hin, dass ein Freikratzen der Behlter nicht durch die Mitarbeiter erfolgen kann. Die Kunden mssen die Behlter so bereitzustellen, dass eine Leerung mglich ist.

Die AWG erweitert ihr Angebot zur Abgabe von Elektro-Altgerten. An vier Standorten im Kreisgebiet wurden im Sommer Container fr Elektro-Kleingerte aufgestellt. Sie ergnzen die Abgabemglichkeiten auf den Wertstoffhfen und Mini-Wertstoffhfen. Hineingeworfen werden knnen Gerte wie Mixer, Fn, Toaster, Radio, Handy, Wasserkocher, Laptop, Scanner, Bgeleisen, Kopfhrer, Taschenrechner, Bohrmaschine, usw.. Nur Gerte mit einer Kantenlngen von max. 30 x 70 cm passen in den Container. Grere Elektro-Altgerte wie z. B. Fernseher, Waschmaschine und Khlschrank holt die AWG auf schriftliche Anforderung kostenlos ab, sie knnen aber auch auf einem der Wertstoffhfe im Landkreis Diepholz angeliefert werden.

EuronicsXXL, Wiesenstr., 28857 Syke

Bauhaus GmbH, 3-K-Weg 23, Gro Mackenstedt

Toom GmbH, Gottlieb-Daimler-Str. 6, Brinkum

EP Technikhaus Krau GbR, Lange Str. 36, Sulingen

Unter dem Motto "Recycling erleben"konnten sich die Besucher ber alles rund um die Wertstoffsammlung und -verwertung informieren. Dieses wurde insbesondere durch einen Recycling-Parcours ermglicht - die dort dargestellten Informationen halfen den Besuchern bei der Teilnahme am dazu durchgefhrten Gewinnspiel.
Die Anlagen im Entsorgungszentrum standen ebenfalls offen. Sie konnten zu Fu oder mit eine Bimmelbahn erkundet werden. Neben den Informationen gab es wieder jede Menge Unterhaltung. Ein Highlight stellten die Groove Onkels dar. Die als Mllwerker verkleideten Musiker "bearbeiteten" acht Mlltonnen und produzierten eine sehenswerte Show. Aber auch andere Attraktionen wie z. B. Hubschrauberrundflge, Kinderanimation, eine Wanderung zum Utkiek und vieles mehr lockten die Menschen an. Warteschlangen bildeten sich vor den Wurst- und Grillstnden und im Zelt. Am Ende des Tages sparten die Besucher nicht mit Lob. "Fr uns ist es sehr wichtig, den Menschen zu zeigen, dass die Abfallsortierung richtig und sinnvoll ist. Abfallwirtschaft lebt letztendlich vom Mitmachen. Dies haben wir am heutigen Tag zeigen knnen", uerte sich Andreas Nieweler, Geschaftsfhrer der AWG, zufrieden.

Foto-Impressionen

Dies sind die Gewinner des Recycling-Parcours-Gewinnspieles:
1. Preis (300,00 Geldpreis) M. S. Schwarz-Niemeier, Weyhe
2. Preis (200,00 Geldpreis) B. Niebuhr, Staffhorst
3. Preis (100,00 Geldpreis) H. Schtte, Twistringen
4. Preis (50,00 Gutschein Modehaus) M. Schtte-Buchholz, Syke
5. Preis (40,00 Gutschein Restaurant) B. Mller, Barnstorf
6. Preis (30,00 Gutschein Baumarkt) H. Ptzolt, Bassum
7. - 10. Preis ( je 25,00 Gutschein BassHum)
J. Schwenker, Syke
P.-L. Schumacher, Twistringen
R. Linz, Bassum
D. Wiegemann, Twistringen

Neben Grnabfllen und Problemabfllen knnen auf dem Mini-Wertstoffhof Hde zuknftig weitere verwertbare Abflle abgegeben werden. Dieser zustzliche Service ist Bestandteil des Projektes wertstoffoffensiveplus, welches die AbfallWirtschaftsGesellschaft mbH (AWG) vor einiger Zeit mit dem Ziel ins Leben gerufen hat, den Brgerinnen und Brgern wohnortnahe Entsorgungsmglichkeiten fr ihre Wertstoffe anzubieten.

Die von Wilhelm Buck im Auftrag der AWG betriebene Sammelstelle auf der ehemaligen Deponie Hde ist seit vielen Jahren bei der Bevlkerung in der Samtgemeinde Altes Amt Lemfrde bekannt. Hier knnen sie ab sofort zustzlich zu den bisherigen Angeboten auch Kleinstmengen an Bauschutt und Altholz (gegen Entgelt) sowie Altpapier, saubere Folien und Metallschrott abgeben. Durch die neue Schotterflche im Anlieferungsbereich ist die gesamte Flche nunmehr auch bei schlechtem Wetter problemlos befahrbar.

Mit Ausnahme von Grnabfllen ist die Annahme dieser Materialien auf max. einen halben Kubikmeter begrenzt, dies entspricht in etwa einem Kofferrauminhalt. Das Angebot gilt nur PKW-Anlieferungen aus Privathaushalten, ausgeschlossen sind Anlieferungen aus gewerblichen oder landwirtschaftlichen Betrieben (keine LKW, Trecker etc.). Fr grere Mengen (bis 3 cbm) ist der Wertstoffhof in Diepholz-Aschen die richtige Anlaufstelle.

Von der Samtgemeinde Altes Amt Lemfrde werden die neuen Angebote sehr begrt, da jetzt so mancher Weg zur nchsten Sammelstelle entfllt.

Erweitert wurden auch die ffnungszeiten. Der Mini-Wertstoffhof am Hder Fladder ist freitags von 15 17 Uhr und samstags von 10 12 Uhr geffnet. Je nachdem wie die neuen Angebote in der Bevlkerung angenommen werden, kann es hier noch Anpassungen geben.

Die Entsorgungsangebote im berblick:

  • Kompostierbare Abflle: zerkleinerbare Grnabflle, Baum- und /Strauchschnitt (Stammdurchmesser bis 20 cm) Laub (Kein Gras);
    max. Menge 3 cbm

  • Bauabfall mineralisch: Steine, Ziegel, Beton (keine gemischten Baustellenabflle)
    max. Menge 0,5 cbm

  • Holzabflle belastet: Beschichtete / lackierte
    Holzabflle, Profilhlzer, Dielen, Bauspanplatten, unbehandeltes Vollholz, z. B. Palettenholz, Transportkisten, (keine Teerl getrnkten Hlzer)
    max. Menge 0,5 cbm

  • Elektro-Kleingerte Kleingerte, z. B. Bgeleisen, Handy, Laptop (keine Annahme von Fernsehgerten, Monitore, Weie Ware, Khlaggregate)
    nur Kleinstmengen

  • Folien: Saubere Verpackungsfolien (keine landwirtschaftlichen Folien, Wickelfolien, verschmutzte Folien)
    max. Menge 0,5 cbm

  • Problemabflle: z. B. Farben, Lacke, Leuchtstoffrhren, Pflanzenschutzmittelreste
    Kleinstmengen bis 20 l/kg je Abfallart

  • Altpapier: Papier, Pappe, Kartonagen

  • Metallschrott: Metallhaltige Abflle aus Haushalt und Garten

  • Gelbe Scke: Verpackungen aus Kunststoff, Metall und Verbunden
    Kleinstmengen

Die von Wilhelm Buck im Auftrag der AWG betriebene Sammelstelle auf der ehemaligen Deponie Hde ist seit vielen Jahren bei der Bevlkerung in der Samtgemeinde Altes Amt Lemfrde bekannt. Hier knnen sie ab sofort zustzlich zu den bisherigen Angeboten auch Kleinstmengen an Bauschutt und Altholz (gegen Entgelt) sowie Altpapier, saubere Folien und Metallschrott abgeben. Durch die neue Schotterflche im Anlieferungsbereich ist die gesamte Flche nunmehr auch bei schlechtem Wetter problemlos befahrbar.

Mit Ausnahme von Grnabfllen ist die Annahme dieser Materialien auf max. einen halben Kubikmeter begrenzt, dies entspricht in etwa einem Kofferrauminhalt. Das Angebot gilt nur PKW-Anlieferungen aus Privathaushalten, ausgeschlossen sind Anlieferungen aus gewerblichen oder landwirtschaftlichen Betrieben (keine LKW, Trecker etc.). Fr grere Mengen (bis 3 cbm) ist der Wertstoffhof in Diepholz-Aschen die richtige Anlaufstelle.

Von der Samtgemeinde Altes Amt Lemfrde werden die neuen Angebote sehr begrt, da jetzt so mancher Weg zur nchsten Sammelstelle entfllt.

Erweitert wurden auch die ffnungszeiten. Der Mini-Wertstoffhof am Hder Fladder ist freitags von 15 17 Uhr und samstags von 10 12 Uhr geffnet. Je nachdem wie die neuen Angebote in der Bevlkerung angenommen werden, kann es hier noch Anpassungen geben.

Was sich schon vor einiger Zeit abgezeichnet hat, wird nun Realitt: Der Wertstoffhof Syke am Ristedter Weg wird zum 31.12.2015 geschlossen. Die Grnde hierfr liegen in den hohen bau- und wasserrechtlichen Nachforderungen an den Standort fr einen dauerhaften Betrieb. Diese Investitionen will die kreiseigene AbfallWirtschaftsGesellschaft (AWG) wirtschaftlich nicht tragen. Durch die bestehenden alternativen Abgabestellen fr Abflle und Wertstoffe im Nordkreis besteht jedoch nach Ansicht der AWG fr die Brgerinnen und Brger nach wie vor ein ausreichendes und wohnortnahes Angebot.

Das Gelnde auf dem Areal des Betonwerkes in Syke war vor mehreren Jahren von der AWG befristet gepachtet und nach einfachen Standards fr die vorrbergehende Annahme von Abfllen und Wertstoffen eingerichtet worden. Von den zustndigen Aufsichtsbehrden werden fr einen dauerhaften Betrieb weitreichende Auflagen hinsichtlich der Organisation, den qualitativen Anforderungen an das Fachpersonal sowie den bau-, wasser- und abfallrechtlichen Rahmenbedingungen gefordert. Die AWG stand somit vor der Entscheidung, entweder in einem ganz erheblichen Umfang nachzursten oder eine Schlieung vorzunehmen.

Fr uns war diese Annahmestelle immer nur eine befristete bergangslsung, whrend wir im Einwohnerschwerpunkt Stuhr, Weyhe und Syke nach einem zentralen und besser qualifizierten eigenen Standort gesucht haben, so AWG-Geschftsfhrer Andreas Nieweler. Mit dem seit 2013 in Betrieb befindlichen neuen Wertstoffhof in Melchiorshausen, der auch von Syke aus sehr gut zu erreichen ist, wird eine moderne und allen technischen Standards entsprechende Einrichtung vorgehalten. Nachdem dieser Wertstoffhof in nchster Zeit sogar noch weiter ausgebaut wird, ist der Nordkreis gut und mehr als ausreichend versorgt. Die Entfernung Stadtmitte Syke zum Wertstoffhof Stuhr/Weyhe betrgt nur acht Kilometer und ist angesichts der groen Stecken, die die Brgerinnen und Brger fr Einkufe oder andere Aktivitten zurckgelegen ganz normal und gut zu vertreten, so Nieweler zu der Entscheidung. Weiterhin bestehe fr die Syker natrlich auch die Mglichkeit, den Wertstoffhof in Bassum anzufahren.

Fr den Flchenlandkreis Diepholz werden vier moderne und nach dem Stand der Technik ausgebaute Wertstoffhfe in Sulingen, Diepholz, Bassum und Weyhe vorgehalten. Dabei geht es der AWG darum, einen vertretbaren Kompromiss zwischen der Wirtschaftlichkeit einerseits und einem guten Serviceangebot und einer guten Erreichbarkeit fr die Brgerinnen und Brger zu finden.

Es sei nicht erforderlich und auch nicht bezahlbar, in jeder Stadt oder Gemeinde einen Wertstoffhof vorzuhalten. Im Vergleich zu anderen Landkreisen in Niedersachsen biete die AWG ihren Kunden rundum gute bis sehr gute Entsorgungsmglichkeiten an.

Die AWG sucht derzeit nach einer Lsung, ber den 31.12.2015 hinaus weiterhin aber eine Annahme von Grnabfllen am Ristedter Weg zu ermglichen. Entsprechende Gesprche mit den zustndigen Behrden liefen derzeit. Die Bevlkerung wird in den nchsten Wochen ber die ab kommenden Januar bestehenden Mglichkeiten informiert.

nderungen gibt es vor allem im Bereich der Mini-Wertstoffhfe. Bedingt durch eine Verschrfung der gesetzlichen Auflagen wird der Mini-Wertstoffhof in Syke geschlossen. Als Grnabfallsammelstelle wird der ehem. Mini-Wertstoffhof dennoch weiterbetrieben.

Zudem erweitert die AWG das Angebot der Mini-Wertstoffhfe in Hde und Bruchhausen-Vilsen. Neben Problemabfllen und Elektro-Kleingerten werden in Hde nun auch Papier, Grnabflle, Altholz und Bauschutt angenommen. In Bruchhausen-Vilsen werden ab Januar 2016 nun auch saubere Folien, Papier, Wertstoffscke und Altholz angenommen. nderungen der ffnungszeiten knnen dem Abfuhrkalender entnommen werden.

Auch im Bereich der Papierabfuhr wartet der Kalender zudem mit Neuerungen. Ab 2016 wird es in Osterbinde und kleinen Teilbereichen der Samtgemeinde Rehden nun auch eine Tonnenabfuhr fr Altpapier geben. Besonders in den Auenbereichen bleibt die bewhrte Zusammenarbeit mit den Vereinen jedoch weiterhin bestehen.

Bis sptestens Mitte Dezember stehen alle Leerungstermine auch online auf der Internetseite der AWG (www.awg-bassum.de) und als AWG-App ber das Smartphone zur Verfgung

Die AWG sucht als Ersatz fr einen aus Altersgrnden ausgeschiedenen Kollegen einen Kraftfahrer. Nhere Informationen finden Sie hier

Auch in diesem Jahr fllt die Weihnachtswoche wieder sehr arbeitnehmerfreundlich aus. Damit trotz der zwei Feiertage in der Woche alle Abfallbehlter geleert werden, holen die Entsorgungsfahrzeuge der AbfallWirtschaftsGesellschaft mbH (AWG) ihre Tour an einigen Tagen vor bzw. nach. Wann welcher Behlter dran ist, steht im Abfuhrkalender bzw. auf der homepage der AWG (www.awg-bassum.de) und in der AWG-App. Bereits an diesem Samstag beginnt in einigen Bereichen die Weihnachtsabfuhr.

Im Entsorgungszentrum Bassum haben am Heiligabend und Silvester die Waage und der Wertstoffhof von 8.00-12.00 Uhr (!) geffnet, das Biomassezentrum hingegen bleibt ebenso wie die Verwaltung geschlossen. Grnabflle knnen auf dem Wertstoffhof angeliefert werden.

Die Wertstoffhfe Stuhr/Weyhe, Sulinger Land und Diepholz - Aschen sind am 24. und 31. Dezember geschlossen. Der Mini-Wertstoffhof in Syke hat ab dem 24. Dezember komplett geschlossen. Als reine Grnabfallsammelstelle ist die Anlage zuknftig nur noch samstags zwischen 9-13 Uhr geffnet, das erste Mal am 9. Januar.

Die Grnabfall- und Bauschuttannahmestelle Siedenburg Maasen ist ebenfalls ab dem 24. Dezember bis einschlielich 02. Januar 2016 geschlossen. Dies gilt auch fr weitere Mini-Wertstoffhfe wie z. B. Bruchhausen-Vilsen. In Bruchhausen-Vilsen gibt es ab nchsten Jahr ein erweitertes Entsorgungsangebot, der Startschuss wird noch bekanntgegeben. Die brigen Entsorgungseinrichtungen sind an den Werktagen zwischen den Jahren wie gewohnt erreichbar.

Fr die erstmalige Erhhung seit dem Jahr 2005 sind mehrere Einflussfaktoren entscheidend gewesen. Die allgemeinen Preise fr Produkte und Dienstleistungen in Deutschland in dem Zeitraum um 17 Prozent gestiegen. Von diesen Preissteigerungen bleibt auch die Abfallwirtschaft nicht gnzlich verschont.

Die Einnahmen aus der Vermarktung von Wertstoffen werden in den Wirtschaftshaushalt zurckgefhrt und haben in der Vergangenheit zu Stabilitt der Entgelte beigetragen. In der letzten Zeit verzeichnete der Betrieb jedoch sinkende Erlse auf dem Wertstoffmarkt. Der Preisverfall betrifft besonders Wertstoffe wie Altpapier und Altmetall. Fr Metallschrott werden im Vergleich heute weniger als die Hlfte Einnahmen erzielt als in der Vergangenheit.

Eine Rolle spielen auch die Wertstoffhfe. In den Aufbau und Betrieb hat die AWG in den letzten Jahren krftig investiert, um den Menschen im Kreisgebiet einen wohnortnahen Service zu bieten und lange Anfahrtswege zu ersparen.

Als zustzlicher Faktor ist das aufgebrauchte Polster aus in der Vergangenheit erwirtschafteten berschssen noch von Bedeutung.

Trotz Erhhung der Entgelte: Die Abfallentsorgung im Landkreis Diepholz ist auch 2016 im Preis-Leistungsverhltnis sehr gnstig!

Alle ab 2016 geltenden Preise fr Abfallbehlter (60-1.100 Liter Volumen, hoheitlich) sowie die neuen Entgelte auf den Wertstoffhfen.

Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt besteht die Gefahr, dass Abfallbehlter nach der Leerung noch halbvoll stehen bleiben, weil der Inhalt festgefroren ist. Trotz Nachrttelns ist dann eine vollstndige Leerung des Inhalts nicht immer mglich. Da die Fahrer der Entsorgungsfahrzeuge gerade in den Wintermonaten Schwerstarbeit zu verrichten haben, ist eine an die Witterungsverhltnisse angepasste Handhabung erforderlich.

Um dem Festfrieren vorzubeugen bzw. mit diesem meist in den frhen Morgenstunden auftretendem Problem umzugehen, gibt die AWG folgende Empfehlungen:

1. Der Boden der Bio-Tonne sollte mit Zeitungspapier, welches die Feuchtigkeit bindet, ausgelegt werden.
2. Sehr wirkungsvoll: Die Seiten des Behlters mit einem Spaten frei kratzen.
3. Bei kalter Witterung darauf achten, mglichst nur angetrocknete Bioabflle in die Bio-Tonne einzufllen, evtl. mit grobem Material (z. B. ste, Zweige) mischen
4. Der Behlter sollte - wenn mglich - frostgeschtzt stehen und erst am Abfuhrtag (bis 6.00 Uhr) an der Strae bereitgestellt werden.

Die AWG weist darauf hin, dass ein Freikratzen der Behlter nicht durch die Mitarbeiter erfolgen kann. Bei durchschnittlich 800 Behltern, die sie in einer Tour leeren, ist dies schlicht unmglich. Die Kunden mssen die Behlter so bereitzustellen, dass eine Leerung mglich ist.

Aufgrund der groen Nachfrage bietet die AWG in Zusammenarbeit mit den Delme Werksttten einen weiteren Termin zur Abgabe von alten Akten an. Am 27. Januar knnen Haushalte alte Dokumente, Kontoauszge etc. auf dem Wertstoffhof Stuhr/Weyhe in Melchiorshausen anliefern. Die Mitarbeiter der Delme nehmen in der Zeit von 9-15 Uhr die Akten entgegen. Kleinstmengen aus Privathaushalten (Landkreis Diepholz) sind kostenlos.

Haushaltsbliche Mengen bis Kubikmeter aus Privathaushalten und Kleingewerbe drfen an diesem Tag angeliefert werden. Grere Mengen knnen zu den Anlieferungszeiten direkt bei den Delme Werksttten in Sulingen entsorgt werden. Kleinmengen aus dem Privathaushalt (Landkreis Diepholz) bis 60 Liter sind kostenlos. Fr grere Mengen wird ein kleines Entgelt erhoben: bis 240 Liter 10,00 Euro und bis 415 Liter 15,00 Euro. Die Unterlagen brauchen nicht aus den Ordnern entfernt werden.

Im Laufe des Jahres wird es noch drei weitere Abgabetermine geben:
Samstag, 23. April 2016 von 8.00 13.00 Uhr (bekannt)
Mittwoch, 6. Juli 2016 von 9.00 15.00 Uhr
Samstag, 15. Oktober 2016 von 8.00 13.00 Uhr

De Sammlungen werden jetzt wieder von Gemeinden, Vereinen, Verbnden, Ortsrten vorbereitet. Unter dem Motto Wir rumen auf, Drechwech Tag oder Aktion saubere Landschaft werden ab Mrz wieder Aufrumaktionen laufen, zu deren Teilnahme Brgerinnen und Brger eingeladen sind.

Tatkrftig untersttzt werden sie dabei von der AWG, die auch diesmal wieder Container und Sammelscke sowie kleine Danke-Schn-Prsente zur Verfgung stellt. Zudem verlost sie unter den sammelnden Organisationen mehrere Geldpreise in Hhe von jeweils 200,00 EUR.

Bisher sind folgende Sammlungen angemeldet:


20.02.2016: Gemeinde Stuhr
Sammelgebiet: Gewsser und Zuwegungen zu den Gewssern der Gemeinde
Organisation: Sportfischerverein HB-Stuhr

05.03.2016 Samtgemeinde Kirchdorf
Sammelgebiet: Kirchdorf und Ausfallstraen
Organisation: Heimat- und Verschnerungsverein Kirchdorf

12.03.2016: Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen
Sammelgebiet: verschiedene Gemeinden
Organisation: Samtgemeinde

12.03.2016: Samtgemeinde Siedenburg
Sammelgebiet: Gemarkung Barenburg
Organisation: Verschnerungs- und Heimatverein Barenburg

12.03.2016: Stadt Sulingen
Sammelgebiet: Stadtgebiet Sulingen
Organisation: Stadt Sulingen

12.03.2016: Stadt Sulingen
Sammelgebiet: OT Nordsulingen
Organisation: Ortsrat Nordsulingen

12.03.2016: Gemeinde Weyhe
Sammelgebiet: Gesamtes Gemeindegebiet
Organisation: Gemeinde Weyhe

19.03.2016: Samtgemeinde Barnstorf
Sammelgebiet: Flecken Barnstorf
Organisation: Flecken Barnstorf

19.03.2016: Stadt Bassum
Sammelgebiet: Wedehorn / Klvenhausen
Organisation: Heimatverein "Unser Wedehorn"

02.04.2016: Samtgemeinde Rehden
Sammelgebiet: Sportanlagen, ffentl. Anlagen, Hauptverkehrsstraen der SG Rehden
Organisation: Samtgemeinde

03.04.2016: Stadt Bassum
Sammelgebiet: Eschenhausen
Organisation: Feuerwehr Eschenhausen

09.04.2016: Stadt Sulingen
Sammelgebiet: Klein Lessen und Ortschaften
Organisation: JFW Klein Lessen

09.04.2016: Stadt Sulingen
Sammelgebiet: OT Lindern
Organisation: OT Lindern

09.04.2016: Samtgemeinde Schwafrden
Sammelgebiet: Scholen, Anstedt, Blockwinkel
Organisation: Gemeinde Scholen

09.04.2016: Gemeinde Stuhr
Sammelgebiet: Gesamtes Gemeindegebiet Organisation: versch. Organisationen der Gemeinde Stuhr

16.04.2016: Stadt Syke
Sammelgebiet: Barrien
Organisation: TSV Barrien

23.04.2016: Stadt Diepholz
Sammelgebiet: Diepholz
Organisation: versch. Organisationen der Stadt Diepholz

NEWS

Archivvom 10.11.2014, 11:35 Uhr
virthosCMS